Weite Würfe bei den Halleschen Werfertagen

Unsere Athleten haben bei den international hochklassig besetzten Halleschen Werfertage wieder sehr gute Leistungen gezeigt.

Im Speerwerfen der Männer absolvierte Bernhard Seifert seinen ersten großen Wettkampf in dieser Saison und bewies mit seinem Wurf von 77,88m seine ansteigende Formkurve. Mit dieser Leistung belegte er im Männerfeld einen guten siebten Platz.

Im Diskuswurf der Frauen ging Kristin Pudenz an den Start. Nachdem sie in der vergangenen Woche bereits die Olympianorm abgehakt hatte wollte sie in Halle noch einmal einen drauf legen. Leider konnte sie mit 59,66m nicht ganz an die Leistung aus Wiesbaden anschließen, zeigte aber einen konstant guten Wettkampf. Eine weitere Leistungssteigerung wird hoffentlich am kommenden Wochenende in Neubrandenburg folgen.

Im Diskuswettkampf der Männer konnte sich Markus Münch auf 62,82m steigern, Henning Prüfer kommt auch immer besser in Fahrt und steigerte seinen Saisonbestleistung auf gute 60,16m.

Clemens Prüfer ging im Diskuswerfen der männlichen U20 an den Start und war wieder einmal nicht zu schlagen. Mit 64,35m gewann er den Wettbewerb und festigte damit seinen ersten Platz in der Jugend-Weltrangliste. Im Wettbewerb der U23 stellte Clemens erneut seine tolle Form unter Beweis und erzielte 57,99m.

Im Diskuswettbewerb der weiblichen U20 hatten wir wieder zwei Athletinnen am Start. Ellen Goroncy konnte ihre Bestleistung auf 43,52m steigern, Michelle Berger kam mit 39,42m nicht an ihr Leistungsniveau ran.

Im Speerwerfen der weiblichen U18 kam Elisabeth Postier auf eine Weite von 41,61m.

Leave a comment